Chinatown - Bangkok

Das bunte, mit schildern übersäte Chinatown in Bangkok.

Wir stehen an einer überschwemmten Bootsanlegestelle, als uns ganz unerwartet ein älterer Australier anspricht. Wir kommen ins Gespräch, denn die nächste Fähre lässt lange auf sich warten. Sein heutiges Ziel, Chinatown! Ein Ort, an dem eine schiere Anzahl an Waren angeboten wird, unzählige Warungs köstliche Gerichte zubereiten und Touristen fleißig am Preis feilschen. Mehr braucht der Herr nicht erzählen, denn unser nächster Halt steht fest!

Das vollbesetzte Fährboot über den Fluss in Bangkok in Richtung Chinatown.

Der einfachste und bequemste Weg, eine der größten Chinatowns der Welt zu erreichen, ist definitiv über das Wasser. Regelmäßig verkehren Fähren entlang des Chao Phraya. Am besten wählst du die orange Linie. Auf dem Boot bekommst du für 16 Baht (~ 40 Cent) ein Ticket und kannst anschließend die 15-minütige Überfahrt vorbei am Wat Arun und dem Königspalast genießen. Spätestens an der Haltestelle Rachawongse solltest du allerdings deine Siebensachen beisammen haben, denn diese ist der Startpunkt eines kurzen Fußmarsches.

Reger Verkehr auf den Straßen in Chinatown mit vielen Ständen am Rand.
Eine Frau schlendert durch die engen, mit Waren gefüllten Gassen in Chinatown.
Bunte Tuktuks und Taxis warten am Straßenrand in Chinatown auf ihren nächsten Kunden.
Ein grünes, auf Hochglanz poliertes Tuktuk steht am Straßenrand in Chinatown.

Schon nach kurzer Zeit reihen sich die ersten Verkaufsstände entlang der Straße und Verkäufer versuchen ihr Glück bei den Touristen. Hier bekommst du wirklich alles, was das Herz begehrt, vor allem erstklassiges Essen für wenig Geld. Die Geschichte dieser Einkaufsmeile geht zurück bis in das Jahr 1782, als der damalige König nach dem Fall von Ayutthaya das Königreich neu gründete. Dafür nahm er die Hilfe von ausländischen Kaufleuten an, die im Gegenzug etwas Land auf dem Gebiet des heutigen Königspalastes erhielten. Beim Bau des Großen Palastes mussten genau diese Menschen jedoch noch einmal umsiedeln und so befindet sich das heutige Chinatown im Stadtteil Sampheng.

Der Wat Traimit in Chinatown ist ein wahres Highlight mit seiner goldenen Buddha-Figur.
Schwarz-Weiß-Aufnahme einer Mauer im Tempel Wat Traimit in Chinatown.

Einen kurzen Abstecher zum Wat Traimit solltest du dir definitiv auch nicht entgehen lassen, denn dieser Tempel beherbergt eine Besonderheit. Im Inneren des aus Marmor erbauten Gebäudes verweilt die größte Buddha-Statue aus purem Gold. Nach diesem spannenden Einblick in diese Stadt ist es für uns an der Zeit, unsere Zelte in Bangkok abzureißen. Uns zieht es in den Norden des Landes. Sukhothai ist unser nächstes Ziel und es sollte uns mehr als überraschen!




roasn | 

roasn.official@gmail.com | 

© roasn, 2022, all rights reserved