Montenegro


Sonnenuntergang über den wolkenverhangenen Bergen im malerischen Durmitor Nationalpark.

Montenegro - die schwarzen Berge!

Alle Reisende, die wir trafen, schwärmten von dem kleinen Land im Balkan. Und klein trifft hier den Nagel wirklich auf den Kopf. Mit nur knapp 14.000 km2 ist das Land flächenmäßig kleiner als beispielsweise Oberbayern und die Einwohnerzahl von circa 600.000 lässt erahnen, wie dünn besiedelt dieser abwechslungsreiche Staat ist. Doch in Sachen Tourismus muss sich Montenegro dennoch vor niemanden verstecken. Denn das Land zählt als eines der am schnellsten wachsenden touristischen Ziele in Südosteuropa. Die einzigartige Landschaft, die klaren Seen, die unberührte Natur und die schwarzen Berge, die dem Land seinen Namen geben, sind nur einige Aspekte, die Montenegro zum perfekten Ziel für deinen nächsten Urlaub machen!


Mann steht auf Hügel im Durmitor Nationalpark vor See und geniest die atemberaubende Landschaft.
Altes, hölzernes Boot steht an einem Steg im Schwarzen See des Durmitor Nationalparks.
Atemberaubende Brücke über die Tara Schlucht in Montenegro.

Die weißen Gemäuer des Kloster Ostrogs sind in einen schroffen Felsen in Montenegro eingemauert.



roasn | 

roasn.official@gmail.com | 

© all rights reserved