Tham Chang Cave - Vang Vieng

Eine steile Steintreppe führt zum Sonnenuntergang hinauf zur Tham Chang Cave in Vang Vieng.

Du bist gerade erst mit dem Zug oder dem Bus in Vang Vieng angekommen und möchtest die ersten Eindrücke sammeln? Dann ist die Tham Chang Cave etwas südlich der Stadt das perfekte Ziel. Am Fuße der eindrucksvollen Höhle befindet sich außerdem eine kleine Blaue Lagune, die sich hervorragend für eine kurze Erfrischung eignet!

Die engen, beleuchteten Steingänge im Inneren der Tham Chang Cave.

Die Höhle ist vor allem durch ihre leichte Erreichbarkeit beliebt. Du musst nicht einmal einen Roller mieten, da die kurze Strecke von rund 2 Kilometer leicht zu Fuß bewältigt werden kann. Um zum Eingang zu gelangen, folgst du der Hauptstraße durch die Stadt und biegst am Ende rechts in Richtung Tmark Resort ab. Die staubige Schotterstraße leitet dich vorbei an dem riesigen Komplex bis hin zu einer Schranke. Dort musst du 5.000 Kip (~ 30 Cent) blechen, darfst aber im Gegenzug die Brücke über den Nam Song nutzen. Nach der Überquerung säumen kleine Stände mit Snacks und Getränken den Weg bis zum Eingang der Höhle, oder besser gesagt zum Kassenhäuschen. Nach zwei Tickets für je 15.000 Kip (~ 80 Cent) steht der Besichtigung nichts mehr im Wege.

Eine hölzerne Brücke führt einen Fluss in Vang Vieng.

Ok, ganz stimmt das nicht, denn zuerst müssen wir über 200 Stufen erklimmen. Jedoch ist bereits der Ausblick auf Vang Vieng Entschädigung genug und wir lugen schon einmal vorsichtig in die Höhle, bevor wir den ersten Schritt hinein wagen. Ein riesiger Hohlraum mit unzähligen Stalagmiten und Stalaktiten erwartet uns. Das haben wir nicht erwartet, denn die meisten Höhlen, die wir bisher gesehen haben, waren eher von kleinerem Ausmaß. Die enorme Größe spielte in der Vergangenheit eine wichtige Rolle, denn zu Beginn des 19. Jahrhunderts wurde die Tham Chang Cave als Bunker genutzt, um sich gegen die chinesischen Invasoren zu verteidigen. Heute schlendern nur noch Touristen durch den Hohlraum, der sich immer tiefer in den Felsen erstreckt, bis man schließlich vor einem Schild steht, "Betreten verboten". Dahinter können wir den Weg noch schemenhaft erkennen, bevor er im Dunkeln verschwindet. Wir kehren um, folgen dem Pfad zurück und nehmen eine andere Abzweigung. Diese führt uns zu einem kleinen Aussichtspunkt an der Felswand. Wir spähen über die Kante hinab. Doch nur kurz genießen wir diesen Ausblick, denn langsam fangen wir an zu frösteln. In der Höhle hat es selbst an heißen Tagen milde Temperaturen und wir machen uns auf den Rückweg.

Eine Frau steht in der Tham Chang Cave und bewundert die Steinformationen.
In der Tham Chang Cave findet man die merkwürdigsten Felsformationen.
Ein kleiner Aussichtspunkt an der Tham Chang Cave untertags.

Du darfst auf keinen Fall einfach zurück nach Vang Vieng spazieren, ohne einen kurzen Stopp in der Blauen Lagune einzulegen. Überquere dazu einfach die orange Brücke hinter dem Kassenhäuschen. Rechts versteckt sich ganz unscheinbar das kleine Becken. Eine breite Holzleiter führt hinab in das Wasser und du kannst sogar in eine Höhle schwimmen und dich mit der Strömung wieder hinaus treiben lassen. Genannt wird diese auch Secret Blue Lagoon 2. Ganz so geheim wie der Name vermuten lässt ist diese zwar nicht mehr, doch für einen kurzen Zwischenstopp und eine Erfrischung eignet sie sich bestens.

Eine rostige, orange Brücke führt über ein kleines Becken gefüllt mit klaren Wasser.
Ein Mann mit einer Badehose bekleidet klettert über eine Holzleiter in die Blaue Lagune.
Ein Mann schwimmt in einer kleinen Lagune in eine angrenzende Höhle.

Der Heimweg verläuft genau wie der Hinweg, wir schlendern durch die Straßen der Stadt und kaufen ein Sandwich an einem der kleinen Straßenstände, bevor es am Abend hoch hinaus geht. Wir wollen den Sonnenuntergang am Pha Ngern Cliff Viewpoint erleben. Und so viel schon einmal vorne weg, der Ausblick ist atemberaubend!




roasn | 

roasn.official@gmail.com | 

© roasn, 2023, all rights reserved