Pula - Istrien

Sonnenuntergang am Amphitheater in Pula.

Pula, die einstige Perle des Römischen Reiches ist heute die größte und älteste Stadt Istriens und zählt als kulturelles Zentrum und  Touristenmagnet am südlichsten Abschnitt der Halbinsel.

Von unserem mehrtägigen Reiseziel Kap Kamenjak zog es auch uns ins Zentrum der Küstenstadt. In etwa 15 Minuten Fahrzeit erreicht ihr von Premantura kommend die Tore der Großstadt. Wir stellten unseren VW-Bus an einem kostenlosen Parkplatz an einem Wohnblock etwas außerhalb ab und marschierten den letzten Kilometer ins Zentrum.

Absolute Hauptattraktion der Stadt ist das Amphitheater, das jedem der an dessen Fuße steht, das Gefühl gibt tatsächlich in Rom zu sein. Das Amphitheater selbst war die zweitgrößte Arena des römischen Reiches und das sechstgrößte seiner Art weltweit. Mit seinen runden Bögen lässt es die ganze Stadt im italienischen Flair erstrahlen und so ist es nicht verwunderlich, dass die Straßen von Pizza- und Pasta Restaurants gesäumt sind. Wir hatten bei unserem Abendessen leider etwas Pech mit dem Wetter. Vom Meer aus kommend peitsche ein kräftiger Wind durch die Gassen und ließ Schilder und Sonnenschirme brechen. Aber unter dem Vordach des Lokals fanden wir Schutz und ließen uns unseren kulturellen und kulinarischen Ausflug in die "italienische Provinz" schmecken. Nach dem gemütlichen Bummeln durch die Straßen der Stadt, vorbei am Forumsplatz  und Augustustempel, der nach dem damals herrschenden Kaiser benannt ist, führte uns der Weg mit einem leckeren Eis in der Hand zurück zum historischen Stadion. Zum Sonnenuntergang ist dieses dann fast noch sehenswerter wie untertags. Durch die Beleuchtung, die im Inneren des Gemäuers angebracht sind, erhellt es die dunkel werdende Umgebung. Wem der Blick von außen nicht reicht, kann bis 20:00 Uhr auch kostenlos das Innere des Amphitheaters erkunden.

Abends laden die kleine Bars und Lokale rund um die Arena zu einem entspannten Tagesabschluss ein und bestechen zudem mit einem atemberaubenden Blick auf das Amphitheater mit der untergehen Sonne im Hintergrund. Was will man mehr? Prost!

Wer in Istrien einen Ausflug in eine Stadt plant, stolpert unweigerlich über Pula. Durch seine lange Vergangenheit, die bis heute hin sichtbar ist und die vielen kleine Lokale und Boutiquen in den malerischen Gassen zählt es nicht ohne Grund zum touristischen und kulturellem Zentrum Istriens und sollte auch bei deiner Routenplanung auf die Liste. Für uns war Pula der letzte Abstecher auf der kroatischen Halbinsel Istrien, denn die Insel Cres war unserer nächstes Ziel.




roasn | 

roasn.official@gmail.com | 

© all rights reserved