Plitvicer Seen - Dalmatien

Hölzener Steg führt über die Plitvicer Seen.

Die Plitvicer Seen sind ein Naturphänomen, das ihr euch bei eurer Reise durch Kroatien nicht entgehen lassen dürft. Im deutschsprachigen Raum erlangte die Gegend des größten Nationalparks Kroatiens unter anderem durch die Winnetou-Filme der 1960er Jahre Bekanntheit und auch heute erinnert noch die ein oder andere Unterkunft entlang der Straße an die Dreharbeiten von damals. Aber vor allem lockt der Nationalpark mit einer unbeschreiblichen Ruhe und Schönheit, die einen sofort beim Betreten des Geländes in ihren Bann zieht.

Der Nationalpark Plitvicer Seen befindet sich im hügeligen Zentralkroatien unweit der Grenze zu Bosnien und Herzegowina. Der Eintritt ist kostenpflichtig und mit 200 Kroatischen Kuna für einen Erwachsenen nicht gerade ein Schnäppchen, aber glaubt mir, es ist jeden Cent wert. Durch zwei Eingänge, mit nahe gelegenen Parkplätzen, die weitere 10 kn / h mit sich bringen, können die Gewässer erkundet werden. Wir haben den Eingang 1 gewählt und würden dies auch jedem so empfehlen.  Zum einen bietet sich euch direkt nach der Eingangspforte ein spektakulärer Blick von einem hochgelegenen Aussichtspunkt auf die strahlend blauen Seen. Zum anderen führen euch die hölzernen Stege, die sich ideal ablichten lassen, nach einem kurzen Fußmarsch zum größten Wasserfall des Parks, den ihr auf jeden Fall besuchen solltet. Von hier aus können dann je nach Belieben verscheide Touren gestartet werden, diese erstrecken sich von einfachen, kurzen Wanderungen, ca. 2-3 Stunden, zu Touren von bis zu 8 Stunden. 

Wir haben uns für die Tour C, 4-6 Stunden entschieden, da an diesem Tag noch unsere letzte Etappe des Roadtrips anstand, die Heimfahrt. Im Eintrittspreis mit inbegriffen ist die Fahrt mit einen Elektroboot über einen der Seen und ein Shuttlebus, mit dem sich bestimmte Abschnitte der Wanderrouten überbrücken lassen. Bei der Wanderung entlang der vorgegeben Routen werdet ihr die zahllosen, kleinen Seen auf den verschiedenen Höhenniveaus entdecken, die mit Wasserfällen unterschiedlicher Größen miteinander verbunden sind. Das atemberaubende und die eigentliche Sehenswürdigkeit des Parks ist jedoch das Wasser selbst. Das kristallklare Wasser, das in allen erdenklichen Blautönen strahlt zieht jeden Besucher des Nationalparks Plitvicer Seen unweigerlich in seinen Bann. Und Leute, das Wasser sieht tatsächlich so aus wie auf den Fotos. Nein noch besser!

Alles in allem zählt der Nationalpark Plitvicer Seen zu einem der persönlichen Highlights unseres Roadtrips durch Kroatien. Wir sind immer noch beeindruckt von der Klarheit und den strahlenden Farben der Seen, die von tiefblau über türkis bis smaragdgrün reichen. Und wer weiß, vielleicht findet ihr auf eurem Abenteuer in den Plitvicer Seen den berühmten Schatz im Silbersee. Für uns waren die Plitvicer Seen das letzte Reiseziel unseres mehrwöchigen Trips durch Kroatien und ein atemberaubender Abschluss durch das Land an der Adriaküste!




roasn | 

roasn.official@gmail.com | 

© all rights reserved