Mali Bok - Cres

Drohnenaufnahme der Bucht Mali Bok.

WANDERUNG ORLEC - MALI BOK


GEHZEIT - 35 Minuten

DISTANZ - 2,5 km

HÖHENUNTERSCHIED - + 11 m / - 228 m

SCHWIERIGKEIT - mittel


WANDERUNG PARKPLATZ - MALI BOK


GEHZEIT - 15 Minuten

DISTANZ -  700 m

HÖHENUNTERSCHIED - + 105 m

SCHWIERIGKEIT - mittel


Von der Stadt Cres aus starteten wir einen Tagesausflug zur abgelegenen Mali Bok. Eine kleine und traumhaftschöne Bucht am östlichen Ufer der kroatischen Insel, die es in sich hat!

Von der Inselhauptstadt Cres 12 km entfernt liegt das kleine Örtchen Orlec. Für die Sportler unter euch besteht bereits hier die Möglichkeit euren Wagen abzustellen. Vor der Kirche zeigt ein Wegweiser, dass hier links abgebogen werden muss. Zu Fuß geht es dann ca. 25 Minuten eine abschüssige Straße bergab, bis zu einem weiteren Parkplatz. Dieser Weg kann auch mit dem Auto bewältigt werden, da wir allerdings unseren 26-jährigen Gefährten nicht unnötig belasten wollten und wir, wie ihr mittlerweile wisst, sportlich eingestellt sind, entschieden wir uns für die anstrengende Variante. Am eigentlichen Parkplatz angekommen bietet sich euch ein herrlicher Blick auf das Meer mit der kroatischen Insel Krk und Rab im Hintergrund. Die Bucht hält sich hier aber noch versteckt und der Rest des Weges muss definitiv zu Fuß bewältigt werden. Ab hier geht es ca. 15 Minuten steil bergab und man kann in der ein oder anderen Spitzkehre bereits einen ersten Blick auf die abgelegene Bucht erhaschen. Unten angekommen wartet dann ein atemberaubender kleiner Strand mit kristallklarem Wasser auf euch. Aber ein Bild sagt mehr als tausend Worte...

Die Bucht bietet die ideale Gelegenheit zum Schnorcheln und zur Erkundung der kroatischen Unterwasserwelt. Wer die Packliste beachtet hat, kann sich auch mit Badeschuhen gewappnet,  auf einen Felsen des linken Ufers wagen und von ca. 6 Meter ins tiefe Blau stürzen. Nach einem entspannten Nachmittag am Strand ging es für uns dann wieder zurück zum VW-Bus. Der Weg ist zwar befestigt, dennoch äußerst steil und wir haben einige Leute nur mit Flipflops ausgestattet den Abhang bewältigen sehen. Zieht definitiv geschlossenes Schuhwerk an! Darüber hinaus sind in der Mittagshitze in der Bucht keine Schattenspender vorhanden, was ihr nicht unterschätzen solltet. Packt dementsprechend neben einem Sonnenschirm auch genügend Trinkwasser und Verpflegung ein.

Wer auf der Insel Cres nach einem traumhaften und abgelegenen Strand sucht, sollte sich die Mali Bok bei Orlec nicht eingehen lassen. Eingebettet in weißem Kalkstein lädt das smaragdgrüne Wasser zu einer Abkühlung während der Mittagsstunden ein. Beim Besuch der Bucht solltet ihr jedoch ihre östliche Ausrichtung im Hinterkopf behalten. Durch die hohen Felsen im Rücken, die ihr beim Abstieg vom Parkplatz hinter euch gelassen habt, weichen die letzten Sonnenstrahlen bereits am Nachmittag dem Schatten. Des Weiteren ist der vermeintliche Besucheransturm, der bei  uns aufgrund des "Corona-Sommers" bis dato ausblieb, evtl. höher! Für uns ging es nach der Mali Bok ins malerischen Fischerdorf Valun, dass definitiv auf eurer Cres Bucketlist stehen sollte.




roasn | 

roasn.official@gmail.com | 

© all rights reserved