Krankenversicherung

Ein Dollar mit Pflaster und Tabletten als Darstellung für eine Krankenversicherung.

Jeder, der sich außerhalb der EU auf Reisen begibt, macht sich Gedanken um die gesundheitliche Versorgung im Ernstfall. Ob Bali Belly oder eine leichte Erkältung, oft wird Hilfe von einem Arzt benötigt. Doch eure Krankenkassen zahlen dies im Normalfall nicht! Schon gar nicht, wenn du wie wir auf Weltreise gehst. Deswegen haben wir hierzu eine Übersicht erstellt, welche Krankenversicherungen sich für einen längeren Auslandsaufenthalt eignen. Vorab noch ein paar Begriffe, die du kennen solltest.

1. Selbstbehalt

Der Versicherte muss einen festgelegten Anteil der Behandlungskosten pro Krankheitsfall selbst übernehmen. 

2. Patientenrechtsschutzversicherung

Dient zur Durchsetzung von Behandlungsfehlern oder Arztfehlern bei einer misslungen Behandlung.


#1 YOUNG TRAVELLERS


Die Young Travellers Auslandskrankenversicherung ist für Reisen unter zwei Jahren die ideale Lösung. Die Versicherung bietet alles, was auf Reisen abgedeckt sein sollte. Der weltweite Versicherungsschutz ist auf maximal 2 Jahre begrenzt und auch die USA und Kanada sind im Paket enthalten, wenn du weniger als 50 % deines gesamten Auslandsaufenthaltes in diesen Ländern verbringst. Der Versicherungsschutz enthält neben der Versorgung bei Krankheit und Unfall, sogar Zahnbehandlungen und Schwangerschaften. Auch auf Reisen anfallende Impfungen begleicht die Versicherung zu 100 %. Und wer zwischenzeitlich einen Heimaturlaub einlegen möchte, ist auch hier 8 Wochen im Jahr versichert. Wie ihr seht, bietet die Young Travellers Auslandskrankenversicherung viele Anreize, was darüber hinaus noch mit enthalten ist, könnt ihr auf Young Travellers nachlesen.

Allerdings ist das Höchstalter für alle Reisenden 55 Jahre, denn der Grundsatz von Young Travellers ist, „je jünger, desto preiswerter“. Sprich je älter man ist, desto höhere Prämien fallen an. Die Versicherung richtet sich vor allem an junge Leute, die z.B. vorhaben ein Auslandssemester oder wie wir eine Weltreise zu tätigen. Bei der Entscheidung sind auch die Kosten ein wichtiger Faktor, denn zwischen 0-25 Jahre müssen für 24 Monate 1.008 €  bezahlt werden, sprich 42 € im Monat. Der Betrag wird im Vorfeld bezahlt, bei frühzeitigen Ende, wird einem der Restbetrag ausgezahlt. 


#2 STAY TRAVEL


Eine weitere gute Versicherung ist in unseren Augen die STAY Travel von Young Travellers. Bei dieser wird in zwei einzelne Policen unterschieden. Entweder in eine Auslandskrankenversicherung ohne Aufenthalt in USA und Kanada oder eben mit. Wir stellen euch hier die Versicherung ohne USA und Kanada vor, da wir persönlich auf unserer Weltreise nicht vorhaben diese Länder zu bereisen. Die STAY Travel bietet ähnliche Vorteile wie die Young Travellers, sprich stationäre Behandlungen bei Unfall oder Krankheit sind enthalten, sowie auch Schwangerschaft und Zahnbehandlungen. Impfungen werden auf Reisen nicht erstattet, auch ist der Heimataufenthalt auf 6 Wochen im Jahr begrenzt. Doch der größte Vorteil ist, dass der Auslandsaufenthalt nicht auf 2 Jahre begrenzt ist, sondern auf 5 Jahre. Hast du also vor, länger wie zwei Jahre zu verreisen, ist diese Versicherung durchaus eine Überlegung wert. Mehr erfährst du auf STAY Travel Auslandskrankenversicherung.

Das maximale Abschlussalter ist hier auf 39 Jahre begrenzt und die Versicherung unterscheidet sich in „Basic“ und „Premium“, was einen merkbaren preislichen Unterschied ausmacht. Der Unterschied bei Premium ist, dass kein Selbstbehalt eingezogen wird und gynäkologische und zahnärztliche Vorsorgeuntersuchungen enthalten sind. Die Versicherung Basic würde pro Monat 49 € kosten, Premium 71 €. Wir haben uns für diese Versicherung entschieden, da unsere geplante Reisedauer über zwei Jahre beträgt und der preisliche Unterschied zu anderen Versicherungen nicht unerheblich war. 


#3 BDAE EXPAT FLEXIBLE


Auch die Expat Flexible von BDAE darf nicht außer Acht gelassen werden. Diese deckt bis zu 100 % ambulante und stationäre Behandlungen ab, auch zahnmedizinische Behandlungen sind enthalten. Allerdings wird bei dieser Police eine Schwangerschaft nicht mitversichert und auch Impfungen während der Reise werden nicht übernommen. Dafür kann bis zu 5 Jahre im Ausland gereist werden. Ein Heimataufenthalt von 60 Tagen am Stück und maximal 90 Tagen im Jahr sind hier erlaubt. Auch eine weltweite Patientenrechtsschutzversicherung sind bei diesem Vertrag enthalten. Mehr erfahrt ihr unter BDAE Expat Flexible.

Das Höchstalter für Versicherte ist 66 Jahre, unterschieden wird auch hier wieder in zwei verschiedene Policen. Der Monatsbeitrag bei einen maximalen Aufenthalt von 42 Tagen in der USA, Schweiz und Kanada beträgt 88 €. Willst du allerdings Kanada bis zu 365 Tage bereisen, bietet sich die teurere Versicherung von 340 € im Monat an. Des Weiteren kann zwischen Basis und Plus unterschieden werden. Plus bietet einen weitere Annehmlichkeiten wie z.B. Vorsorgeuntersuchungen und 60 % Kostenübernahme beim Zahnersatz. Da wir aktuell allerdings nicht in diese Länder reisen wollen, erschien uns darüber hinaus das Preis-Leistungs-Verhältnis im Vergleich zu den anderen Versicherungen unstimmig. Zur Erinnerung, ein Monat bei Young Travellers kostet 42 €, was eine Ersparnis von 1.104 € auf zwei Jahre bedeutet.


FAZIT


Egal für welche Auslandskrankenversicherung du dich entscheidest, wichtig ist, dass du eine abschließt. Vor allem wenn du vorhast länger auf Reisen zu gehen. In diesem Fall darfst du auch nicht vergessen, deine bisherige Krankenversicherung in Deutschland zu kündigen. Gesetzliche Krankenkassen haben in der Regel eine Kündigungsfrist von zwei Monaten zum Ende des Monats. Auch haben diese eine Mindestvertragslaufzeit von 12 Monate!



roasn | 

roasn.official@gmail.com | 

© all rights reserved