Grunas Wasserfall - Theth

Frau steht am Grunas Wasserfall in der Nähe des albanischen Bergdorfes Theth.

WANDERUNG THETH - GRUNAS WASSERFALL


GEHZEIT - 2 h

DISTANZ - 8,5 km

HÖHENUNTERSCHIED - + 220 m

SCHWIERIGKEIT - leicht


Abgelegen, einsam und eingebettet von den höchsten Bergspitzen Albaniens liegt der kleine Ort Theth und der gleichnamige Nationalpark. Das perfekte Ziel für unsere letzte Station in diesem wunderschönen Land, bevor es für uns weiter Richtung Norden geht.

Die Anreise gestaltet sich nicht mehr ganz so schwierig, wie noch vor einigen Jahren. Denn die Straße in die kleine Streusiedlung wurde neu geteert. Allerdings brauchten wir, wie so oft in Albanien, wieder Geduld und Zeit, denn die enge, gewundene Landstraße bietet oft keine Ausweichmöglichkeit bei Gegenverkehr. Doch der Ausblick auf die Berge, die unberührte Natur und die blühenden Bergwiesen ließen uns die Anstrengungen schnell vergessen.

VW Bus in mitten der unberührten Natur albaniens.

Der 1966 gegründete Nationalpark ist ein wahres Mekka für Wanderer und unseres Erachtens ein absolutes Muss, wenn du deinen Urlaub in Albanien verbringst! Kleine und große Wanderungen führen durch das abwechslungsreiche Gebiet. Mit Hilfe von Schweizer Bergsteigern wurden die Wege für albanische Verhältnisse gut ausgeschildert und die neu errichtete Touristeninfo im Zentrum von Theth bietet einen kleinen Einblick auf die bevorstehenden Wanderungen. Abschnittsweise ist die Beschilderung jedoch noch ausbaufähig und die ausgestellten Wanderkarten könnten ruhig ein paar Details mehr vertragen.

Frau geht auf Wanderweg in Theth, dieser führt über wackelige, verrostete Brücke in die Berge.

Unsere erste Wanderung sollte zum nahegelegenen Grunas Wasserfall gehen. Dieser ist eines der meistbesuchtesten Ziele in Theth, deswegen starteten wir früh in den Tag und folgten der Schotterstraße weiter hinab in das Dorf. Ausgangspunkt für diesen Trail ist die Touristeninformation. Dem kalten Bergfluss und den vereinzelten Wanderwegmarkierungen folgend, führt der Weg nach guten zwei Kilometern über eine rote Stahlbrücke. Gleich neben der Brücke befindet sich ein kleines Becken, das den Bach aufstaut. Dieses eignet sich ideal zum Abkühlen nach den anstrengenden Wanderungen und ist nicht ganz so kalt wie der größere Bach der durch das Dorf führt. Wackligen Schrittes überquerten wir den Holzboden des Stahlgerüsts, überwanden einen kleinen Anstieg und erreichten ein beschauliches Café mitten im Nirgendwo. Von hier aus musst du dem Weg einen weiteren Kilometer folgen, immer dem Rauschen des Wassers nach. 

Frau geht in Theth an alten, traditionellen Häusern vorbei.

Den über 30 Meter hohen Wasserfall kann man anschließend nicht verfehlen und auch hier lohnte sich das frühe Aufstehen. Keine Menschenseele weit und breit, nur wir und die kühlen, aufgewirbelten Wassertropfen die um den Wasserfall einen angenehmen Nebel bildeten. Dieser wird von einer Quelle mit einer konstanten Wassertemperatur von 10 Grad gespeist. Nach einiger Zeit des Beobachtens und Staunens fiel mir ein Schriftzug an der Wand des Wasserfalls auf. „IBC free Wifi“, zuerst dachte ich mir, was für ein schlechter Scherz. Als ich aber dann das Solarpanel und den Router entdeckte, konnte ich mir ein Schmunzeln nicht verkneifen. Wer braucht denn an einem einsamen Wasserfall inmitten der malerischen Natur kostenloses WLAN?! ...Willkommen im 21. Jahrhundert!

Langzeitbelichtung des malerischen Gruas Wasserfall in Theth.

Da die Wanderung zum Wasserfall relativ kurz und dieser absolut sehenswert ist, solltest du ihn dir definitiv nicht entgehen lassen, wenn du in Theth bist! Wir haben circa 2 Wochen für das kleine Örtchen eingeplant, entsprechend ging es für uns nach einer entspannten Zeit in der Natur zurück zu unserem Bus. Wer allerdings nicht so viel Zeit hat wie wir, könnte an diese Wanderung noch das Blue Eye anhängen. Die Wegbeschreibung findet ihr im entsprechenden Blog. Wir entschieden uns, dieses beliebte Ziel am nächsten Morgen anzusteuern, natürlich wieder am frühen Morgen!






roasn | 

roasn.official@gmail.com | 

© all rights reserved