Chiang Mai - Thailand

Langzeitbelichtung von den treibenden Blumenbooten und den Feuerwerkskörpern in Chiang Mai.

Chiang Mai, eine der größten Städte im Norden Thailands, lockt jährlich unzählige Touristen an. Aus gutem Grund, denn die Stadt mit ihren hippen Geschäften und Bars versprüht ein ganz besonderes Flair. Insbesondere die Altstadt mit dem einzigartigen Burggraben, die 1296 erbaut wurde, lädt mit ihren kleinen Gassen zum Verweilen ein und man vergisst fast, dass man sich in einer Großstadt befindet. So ist es kaum verwunderlich, dass sich Chiang Mai in den letzten Jahren zu einer Backpacker-Hochburg entwickelt hat. Das liegt unter anderem auch an der einfachen Anreise, denn neben einem günstigen Inlandsflug verkehren auch Nachtzüge und Busse in den Norden. 


TOP 9 CHIANG MAI


Ein alter Tempel steht zwischen dichten Dschungeln im Norden von Thailand.

Eine echte Überraschung ist der Wat Pha Lat, der sich auf dem Wanderweg zum Wat Phra That Doi Suthep befindet. Dschungel, Wasserfälle und alte Statuen sind der perfekte Ort für eine längere Rast. Nur wenige Touristen verirren sich in diesen Tempel und deswegen ist dieser noch ein echter Geheimtipp!

Eine Frau in traditioneller Tracht lässt eine Himmelslaterne steigen.

Himmelslaternen, Feuerwerke und schwimmende Blumenboote, das Lichterfest in Thailand wird ganz groß gefeiert. Egal ob in den alten Ruinen von Sukhothai oder am Ping-Fluss in Chiang Mai. Dieses Fest ist ein absolutes MUSS für deinen nächsten Urlaub im Land des Lächelns!

Ein goldener Tempel mit einer blauen Laterne im Vordergrund in Chiang Mai.

Einer der bekanntesten Tempel von Chiang Mai ist bereits von der Stadt aus sichtbar, denn hoch auf einem Berg thront er über der Region. Sein goldenes Dach glänzt in der Sonne und lockt täglich unzählige Touristen und Einheimische an, dementsprechend kann es auch mal voll werden.


Eine Frau steht am Herd während einige andere ihr zusehen.

Wir lieben das thailändische Essen, doch natürlich schmeckt das selbst gekochte Curry zuhause nie so wie das vor Ort. In einem halbtägigen Kochkurs erfährst du alle Geheimnisse der thailändischen Küche und bei einem Marktbesuch weiht dich die Köchin in die regionale Gemüse- und Gewürzauswahl ein.

Eine Gruppe von Menschen sitzt auf Matten und macht Yoga.

Für alle Sportbegeisterten haben wir einen genialen Tipp, denn im Nong Buak Haad Public Park findet täglich um 9 Uhr morgens eine kostenlose Yoga-Stunde auf Englisch statt. Aber auch die Nicht-Yogis kommen mit den im Park verteilten Sportgeräten auf ihre Kosten. Dieser ist auch bei Einheimischen sehr beliebt.

Eine alte Ruine geschmückt mit bunten Laternen in der Stadt Chiang Mai.

Im Zentrum der Altstadt befindet sich der buddhistische Tempel mit seiner großen Stupa. Diese ist kaum zu übersehen und mit den roten Ziegelwänden sticht er zwischen den restlichen Tempeln deutlich hervor. Aber auch der Rest der Anlage ist sehenswert, vor allem die lebensechten Buddha-Statuen.


Eine Straße gesäumt mit Essensständen am Abend in Chiang Mai.

Jeden Samstag (Wualai Road) und Sonntag (Rachadamnoen Road) finden die Walking Streets statt. Und dort geht wirklich die Post ab. Unzählige Essens-, Souvenir- und Verkaufsstände buhlen um die Aufmerksamkeit der Besucher. Also komm unbedingt mit leeren Magen hier her!

Eine Frau lächelt in die Kamera und im Hintergrund hängen unzählige bunte Laternen.

Neben den Walking Streets gibt es an jeder Ecke coole Bars, in denen du den Abend gemütlich ausklingen lassen kannst. Die Gassen in Chiang Mai sind nach Sonnenuntergang gut gefüllt und Live-Bands performen in vielen Bars.

Nahaufnahmen von roten Tomaten auf einem Markt in Chiang Mai.

Iss dich unbedingt durch die frische Obst- und Gemüseauswahl, denn eine Mango bekommst du nirgendwo frischer als an diesen kleinen Ständen am Straßenrand. Auch Gewürze oder Teesorten werden verkauft und sind ein gutes Andenken an deine Zeit in Thailand.





roasn | 

roasn.official@gmail.com | 

© roasn, 2022, all rights reserved