Blaue Lagune - Istrien

Sonnenaufgang an der felsigen Blauen Lagune.

Die Blaue Lagune bei Poreč zählt zu einen der Perlen Istriens und stand bei unserem Roadtrip eigentlich nur als kurzer Zwischenstopp auf dem Plan, wir waren aber beide so begeistert, dass wir länger blieben.

8 Kilometer vom Zentrum der Touristenhochburg Poreč entfernt liegt die "Zelena Laguna", eine breite Bucht, die mit ihrem kristallklarem Wasser ihre Besucher in den Bann zieht.

Auf der Hauptstraße "D75" biegt ihr von Norden kommend kurz nach dem Freizeitpark "Aquacolors Porec" rechts ab. Hier lasst ihr Hotels und Campingplätze zu eurer Linken und Rechten liegen und erreicht nach kurzem einen großflächig angelegten kostenlosen Parkplatz. Zu Fuß der zuvor gekommenen Straße folgend, marschiert ihr ein kurzes Stück zurück und biegt bei den Tennisplätzen links ab. Vor euch erstreckt sich nach ca. 300 Metern  ein touristischer Strand mit Beachvolleyballfeld, Liegen, Sonnenschirmen und einem kleinen Restaurant. Rechts findet ihr auch eine kleine Einkaufsmeile mit unterschiedlichsten Ständen die Abends zum Bummeln einladen. Vom angelegten Strand folgt ihr nach links einen schmalen betonierten Gehweg, der euch am Ufer entlang durch einen bewaldeten Park führt an dem ihr euch, sollte es euch in der Mittagshitze zu warm werden, entspannt in den Schatten zurückziehen könnt. Und hier habt ihr sie ... BÄM! ... die Blaue Lagune von seiner besten Seite!

Meditierende Frau an der felsigen Küste der Blauen Lagune während des Sonnenuntergangs.

Der steinige zerklüftete Strand bietet alle paar Meter kleine Liegeflächen die ihr für euch alleine habt. Der Weg ins Wasser ist zwar teilweise mit einer kurzen Klettereinheit verbunden, aber diese ist alle Mühen wert. Das kristallklare Wasser wartet nur darauf mit Taucherbrille und Schnorchel entdeckt zu werden, also unbedingt die Kategorie Packliste beachten. Und wenn ihr die Unterwasserwelt erst einmal erkundet habt, lockt eventuell auch der ein oder andere Sprung vom Felsen, wodurch ihr euch den mühsameren Weg sparen könnt. Doch Vorsicht ist geboten, bei unserem Badespaß in der Blauen Lagune trieben mehrere größere Quallen im Wasser, also Augen auf! Auch bei der Platzwahl solltet ihr die Ausrichtung der Bucht im Hinterkopf behalten. Wir waren bereits am Vormittag in der "Zelena Laguna" und diese ist nach Westen ausgerichtet, im Rücken den bewaldeten Park. Sprich ihr habt eventuell erst gegen die Mittag Sonne an eurem Liegeplatz. Das kann durchaus zur ein oder anderen Gänsehaut führen, ich bin von Haus aus eine Frostbeule und nach unserem ersten Sprung ins erfrischende Meer, es war ca. 9 Uhr, musste ich mir am Gehweg ein sonniges Plätzchen suchen. Aber von 12:00 Uhr bis zum Sonnenuntergang, was will man mehr, traumhaftes Wasser und strahlender Sonnenschein!

Wie bereits erwähnt war die "Zelena Laguna", die Blaue Lagune nur als kurzer Zwischenstopp gedacht, da uns die Bucht allerdings so überzeugt hatte, verbrachten wir einen weiteren Tag am zerklüfteten Strand und du solltest es uns gleich tun! Am frühen Morgen ging es dann weiter über den Limski-Kanal nach Rovinj!




roasn | 

roasn.official@gmail.com | 

© all rights reserved