Baška - Krk

Mann genießt Sonnenaufgang mit Blick auf das Meer.

Baška, Touristenzentrum Kroatiens auf der Trauminsel Krk. Der Hauptstraße vom Inselzentrum folgend erreicht ihr nach kurzer Fahrzeit den Aussichtspunkt "Monument of the Glagolitic letter A", der die ganze Schönheit des Ortes Baška wiederspiegelt. Links und rechts ragen die Bergflanken in den Himmel, um ein beschauliches Tal mit dem Städtchen Baška als Mittelpunkt zu bilden. In der Ferne zeichnet sich das schimmernde Meer ab und am Horizont könnt ihr die Insel Prvić und das kroatische Festland bereits erahnen.

Im Ort angekommen befindet sich das Zentrum rechts von euch. Die Parkplätze sind allesamt kostenpflichtig, zumindest die, die wir ausgekundschaftet haben. Für 8 kn / h bzw. 50 kn / Tag kann man sich allerdings nicht beklagen. Neben dem Kern der Stadt befindet sich auch der langgezogene Stadtstrand Vela Plaža zu eurer Rechten. Hier tummeln sich tagsüber die Touristenmassen. Liegen, Sonnenschirmen, Sprungtürme im Wasser und Aquaparks lassen hier das gemeine Touristenherz höher schlagen. Da wir, wie ihr bereits aus unseren anderen Blogeinträgen wisst, die Ruhe und Schönheit der Natur bevorzugen, sind wir auch hier auf die Suche nach entspannten Ruheoasen gegangen.

Verlassener Strand von Baska bei Sonnenuntergang

Wenn ihr der Uferpromenade nach links folgt, werdet ihr direkt neben der ruhigen Straße zahlreiche Liegemöglichkeiten am felsigen Strand finden. Ihr müsst lediglich das Geländer überwinden und ein paar Stufen nach unten schreiten und schon seit ihr am Meer. Zentral gelegen und dennoch fern ab der Touristenströme. Das Wasser ist hier an den meisten Stellen tief genug, d.h. ihr könnt euch mit einem Sprung ins Ungewisse schlagartig von der drückenden Sommerhitze abkühlen. Der Ausstieg gestaltet sich allerdings ein bisschen problematischer. Für die sportlichen unter euch besteht die Möglichkeit mit ein paar gekonnten Handgriffen dem Wasser durch Klettern zu entfliehen. Es sollte allerdings auf jeden Fall die Packliste beachtet werden und dementsprechend mit Schuhen und Taucherbrille gewappnet, zunächst abgeklärt werden, dass sich im entsprechenden Umfeld kein Seeigel befindet. Des Weiteren ist die steinige Küste äußerst scharfkantig, weshalb auch an einigen Stellen Leitern ins Meer ragen, die sich ideal zum Ausstieg eignen. Auch Sprünge aus größeren Höhen sind in diesem Abschnitt möglich. Und so könnt ihr euch direkt neben der Straße aus ca. 6 Metern ins kalte Nass stürzen oder wie ich aus 4 Meter mit einen Rückwärtssalto, um der Hitze zu entfliehen. Wie immer gilt es zunächst zu klären, ob das Wasser tief genug ist!

Wem das noch nicht reicht der kann der Straße noch weiter folgen. Achtung hier muss ein FKK Strand durchquert werden und ein Bekannter, der vor einigen Jahren den Ort besuchte, damals noch im Teenageralter, bezeichnete diesen Spaziergang als den schlimmsten Tag seines Lebens. Also wer keine nackten Leute sehen will, sollte hier stoppen. Für alle Mutigen folgen am Weg noch weitere ruhigere Buchten, die nur darauf warten erkundet zu werden.

Neben dem Badespaß gibt es auch weitere interessante Freizeitaktivitäten im Ort. Von der Hauptstraße zweigt links ein Weg ab, der nach einigen Serpentinen und ca. 15 Minuten Fußmarsch an der Kirche Sveti Ivan endet. Hier befindet sich auch ein Aussichtspunkt, der sich vor allem abends ideal dazu eignet, den funkelnden Lichter der Stadt und des Himmels zu staunen. Und wer weiß, vielleicht lässt euch ja der freundliche Einheimische durch sein Teleskop in die Sterne blicken. Doch nicht nur Abends lohnt sich ein Ausflug auf den östlichen Bergrücken. Für die Frühaufsteher empfiehlt es sich noch 15 Minuten mehr zu investieren und einen weiteren Aussichtspunkt zu erkunden. Von hier hat man einen atemberaubenden Überblick auf das entlegene Festland, den Berg Kur der Insel Prvić und dem noch schlafenden Tal der Stadt Baška. Der Sonnenaufgang zeigt sich hier zwar nicht direkt, jedoch lässt die Morgenröte die umliegenden Berge und das Meer in einem magischen Licht erstrahlen, das nur von hier bestaunt werden kann.

Baška, Touristenzentrum Kroatiens auf der Trauminsel Krk. Nicht nur für Pauschaltouristen ein Must-See Kroatiens. Der Hotspot im Kessel der Berge hat auch für Abenteurer einiges zu bieten und sollte definitiv auf eurer Bucketlist Kroatien einen Platz finden! Für uns ging es weiter nach Vrbnik.




roasn | 

roasn.official@gmail.com | 

© all rights reserved